RIGID INCLUSIONS

RIGID INCLUSIONS

Rigid Inclusions

Unter Rigid Inclusions versteht man zementgebundene Säulen, welche die Tragfähigkeit des anstehenden Bodens verbessern. Die Lastabtragung erfolgt dann über Mantelreibung und Spitzendruck bzw. ebenso über den zwischen den Säulen verbleibenden Boden. Um die Lasten entsprechend zu verteilen ist eine Lastausgleichsschicht, welche die Bauwerkslasten in die Säulenköpfe einleitet, notwendig.

Die im Vergleich zum anstehenden Untergrund relativ steifen Säulen bzw. „pfahlartigen Elemente“ werden mit verschiedenen Verfahren eingebracht.

Folgende Verfahren werden von TREVI eingesetzt:

  • Schneckenortbetonpfähle (unbewehrt) (Continuous flight auger/CFA)
  • Vollverdrängungspfähle (Displacement piles – Discrepile)
  • Tiefenrüttelverfahren (Rüttelstopf- und Rütteldruckverdichtung; Vibro Compaction/Replacement)
  • Tiefreichende Bodenverfestigung – Deep Soil Mixing
  • Tiefreichende Bodenverfestigung – Turbojet

 

Unsere Projekte

Cookies help us to provide our services. Using these services, you agree to the use of cookies on our part.. Info